• Startseite
  • Triathlon Team-Europameisterschaft in Holten NL

Triathlon Team-Europameisterschaft in Holten NL

 

Erfolgreiches internationales Debut mit der Triathlon-Nachwuchsnationalmannschaft für Max und Felix Studer aus Kestenholz an der Jugend-Europameisterschaft in Holten NL.

An den Jugend-Team-Europameisterschaften in Holten (NL) konnten die Jungs aus Kestenholz erste internationale Erfahrungen sammeln. Bereits am Dienstag, 25. Juni reiste das Team mit der Nachwuchstrainerin Nina Eggert von Swiss Triathlon über Amsterdam nach Holten. Dort bereiteten sie Sich auf den Wettkampf am Donnerstagabend vor.

In der Jugendkategorie wird im Team mit 3 Athleten gestartet. 20 Nationen mit 24 Teams waren am Start. Jeder Athlet musste eine Strecke von 300m Schwimmen, 5 km Velo und 2 km Laufen absolvieren.

  

Um 18.15 Uhr fiel dann der Startschuss. Obwohl der Baggersee recht kühl war, entschied sich unser Team dazu, ohne Neoprenanzug zu starten, denn die Schwimmstrecke war recht kurz. Max (Tri-Team Oensingen) startete als Erster des Schweizer Teams.

  

Im Schwimmen verlor er etwas Zeit, konnte aber durch einen schnellen Wechsel ohne Neoprenanzug wieder auf die Spitzengruppe aufschliessen und mit dieser die Velostrecke absolvieren.

  

Im abschliessenden Lauf konnte Max weiter aufholen und übergab als Zweiter auf Nathan Zbinden (TRIVIRA Vevey). Das Feld lag sehr eng beieinander, Zbinden büsste zwar etwas Zeit auf die Spitze ein, war aber immer noch in Schlagdistanz  Rang 6). Axel Joye (TRIVIERA Vevey), der Jüngste bei den Schweizer Jungen, konnte die Position zunächst halten. Auch beim abschliessenden Lauf waren die Athleten nah beieinander, leider musste das Schweizer Team jedoch 2 Penaltys a je 10 Sek. absitzen, wovon zumindest eine sehr unglücklich war und so resultierte der 8. Schlussrang. Felix Studer, der als Ersatz mitgereist war, kam leider nicht zum Einsatz.

 

Insgesamt konnte Nina Eggert, Nachwuchsverantwortliche Swiss Triathlon, ein positives Fazit ziehen:

"Die beiden Teams (Damen und Herren) haben sich gut präsentiert. Besonders erfreulich ist, dass Max Studer und Alissa König so weit vorne waren und in der internationalen Spitze mithalten konnten, aber auch die anderen haben sich teuer verkauft. Hoffen können wir auf unsere Youngsters Jasmin Weber, Axel Joye und Felix Studer, die noch zwei weitere Jahre in dieser Kategorie haben".

 

 

 

  • Erstellt am .

Nächste Anlässe

Intervallduathlon Zofingen
27 Mai 2018 00:00h
Triathlon Frauenfeld
27 Mai 2018 00:00h
Bergrennen Hägendorf - Allerheiligen
29 Mai 2018 19:00h

   

 
webdesign by adiheutschi.ch
facebook_page_plugin