Triathlon de Nyon

   

In Nyon wurden am vergangenen Wochenende die neuen Schweizermeister in den Kategorien Jugend A und B, Junioren/innen und U23 gesucht. Natürlich wollte auch das Tri-Team in die Entscheidungen eingreifen, so dass 12 Athleten und Athletinnen nach Nyon reisten. Zurück kamen sie mit einem Schweizermeister Titel bei den Junioren durch Max Studer. Zwei Athleten verpassten das Podium nur sehr knapp, so klassierten sich sowohl Jana Petr bei den Juniorinnen, als auch Jan Thalmann in der Kategorie der Jugend A auf dem 4.Rang. Einen weiteren Podestplatz erkämpfte sich Pascal Frieder, er kam über die Olympische Distanz auf den zweiten Rang. 

Es galt früh aufzustehen um die Fahrt nach Nyon auf sich zu nehmen. Das Welschland begrüsste die Triathleten mit strömendem Regen, doch dies sollte nicht lange so bleiben. Als die ersten Athleten, diejenigen der Jugend B, am Ufer des Genfersees standen, schien ihnen bereits die Sonne ins Gesicht. Einem heissen Triathlon Tag stand also nichts mehr im Wege. Für das Tri-Team begann der Tag sehr gut, denn der allererste Athlet, der dem angenehm temperierten See entstieg, war Sven Thalmann. Zwar konnte er die Pole Position nicht ganz bis ins Ziel retten, lief aber ein gutes Rennen und kam auf den 7. Schlussrang. Gleich hinter den Jungs folgten die Mädchen der Jugend B. Mit den Vordersten kam Alina Gehrig aus dem Wasser. Sie erlebte jedoch kurze Zeit später einen regelrechten Schreckmoment, als sie auf dem Rad stürzte. Ihr wurden die noch immer leicht nassen Strassen zum Verhängnis, so rutschte sie in einer Kurve weg und holte sich einige Schürfwunden. Nach einer Fahrt im Krankenwagen zurück auf dem Wettkampfplatz, war sie zwar enttäuscht aber wohlauf. Die im Rennen verbleibenden Michelle Runkel und Lina Studer bekamen von all dem nichts mit. Michelle schwamm besser als sie erwartete und konnte den guten Schwung vom Wasser gleich bis ins Ziel mitnehmen, so klassierte sie sich als 18te. Lina konnte nicht ganz an vorhergehende Resultate anknüpfen, sie kämpfte sich auf dem 20 Rang ins Ziel.

Jugend A/ Junioren

Als die Sonne das Thermometer bereits arg in die Höhe getrieben hatte, waren die nachfolgenden Kategorien umso glücklicher, als sie endlich ins kühlende Nass des Genfersees springen konnten. Die männliche Jugend A startete gemeinsam mit den Junioren ins Rennen. Nicht wie gewünscht startete der sonst sehr starke Schwimmer Jan Thalmann ins Rennen, er, der sich gewohnt ist, an der Spitze aus dem Wasser zu steigen, kam dieses Mal als Vierter aus dem Wasser. Auf dem Fahrrad konnte er in der Gruppe mitfahren und lief schliesslich auf dem undankbaren vierten Rang, der Kategorie Jugend A, ins Ziel. Mit der brütenden Hitze kam Max Studer ausgezeichnet zurecht. Er hatte seine starke Konkurrenz im Griff und setzte sich gleich zu Beginn des Rennens an die Spitze. Zusammen mit seinen Mitfavoriten stieg Max vom Rad. So musste das Laufen über die Titelvergabe entscheiden. Den Titel liess sich der Kestenholzer aber nicht mehr nehmen und überquerte die Ziellinie als Erster. Das Tri-Team darf sich ein weiteres Mal über einen Schweizermeister aus seinen Reihen freuen. Sein Bruder Felix Studer hatte etwas weniger Rennglück. Er, respektive sein Fahrrad, erlitt einen Plattfuss, so dass Felix zu Fuss zurück auf das Wettkampfgelände laufen und das Rennen enttäuscht aufgeben musste. Ebenfalls aufgeben musste Benedikt Fischer, seine Verfassung liess es leider nicht zu die Ziellinie zu überqueren.

Jugend A/ Juniorinnen und Pro Frauen

Die Athletinnen von 4 Kategorien starteten alle zusammen ins Rennen, so dass ein rund 30 Athletinnen starkes Feld entstand. Mittendrin die drei Tri-Teamlerinnen Regina Fischer, Jana Petr und Carmen Bucher. Eng hintereinander kamen die ersten Athletinnen aus dem Wasser aus denen sich zwei Radgruppen bildeten, in der Verfolgergruppe hielten sich auch Jana und Carmen auf. Einen super Wechsel auf das Laufen legte Jana hin und konnte die Laufstrecke als erste der Gruppe unter die Füsse nehmen. Eine ihrer Konkurrentinnen musste sie schon früh ziehen lassen, so dass sie zwischenzeitlich auf dem dritten Rang lag. Im weiteren Verlauf des Rennens, lieferte sie sich einen erbitterten Kampf um den dritten Platz, mit ihrer Mitstreiterin. Leider reichten die Kräfte nicht ganz aus, um auf das Treppchen steigen zu können. Trotz der Enttäuschung über den undankbaren Rang, sei es doch ihr bestes Rennen der diesjährigen Saison gewesen. Carmen machten die äusserlichen Bedingungen zu sehr zu schaffen und sie fand ihren Rhythmus auf der Laufstrecke nicht. Sie beendete das Rennen in der Kategorie der Pro Frauen auf dem 6. Rang. Die dritte und jüngste im Bunde, Regina Fischer kämpfte sich nach einer guten Schwimmleistung als 7te der der Jugend A ins Ziel.

Circuit Olympisch

Als letzter durfte Pascal Frieder in den See hüpfen. Er musste einen Triathlon über die olympische Distanz hinter sich bringen. Die Strecke und die Hitze verlangten Pascal alles ab. Er kam glücklich, aber total erschöpft, als Overall-Dritter ins Ziel. In seiner Kategorie belegte er sogar den zweiten Rang.

So ging ein toller Triathlon-Tag dem Ende zu und das Team wurde sicher vom Chef Bruno Probst nach Hause chauffiert.  {gallery}Anlaesse_2014/Triathlon_Nyon/Gallery{/gallery}.

 

Rangliste

Name Kategorie Distanz Schwimm Rad Lauf Zeit Siegerzeit Rang Am Start
Sven Thalmann Jugend B 0.5/10.0/2.5 6.39.6 19.10.9 8.42.6 38.32.2 36.03.8 7 30
Michelle Runkel Jugend B 0.5/10.0/2.5 9.23.4 21.23.8 10.15.0 45.38.3 39.15.2 18 26
Lina Studer Jugend B 0.5/10.0/2.5 8.25.7 23.37.5 10.32.6 46.36.9 39.15.2 20 26
Alina Gehrig Jugend B 0.5/10.0/2.5 8.08.5 Sturz   Aufgabe      
Jan Thalmann Jugend A 750/20.0/5.0 09.44.3 34.28.1 16.59.8 1.04.17.1 1.01.52.0 4 21
Felix Studer Jugend A 750/20.0/5.0 10.15.3 Defekt   Aufgabe      
Regina Fischer Jugend A 750/20.0/5.0 11.02.4 44.10.0 22.53.6 1.22.03.0 1.06.52.5 7 10
Jana Petr Juniorin 750/20.0/5.0 10.46.5 36.53.9 18.00.0 1.08.56.7 1.06.23.0 4 10
Max Studer Junior 750/20.0/5.0 9.40.1 34.45.4 13.46.4 1.00.58.2 1.00.58.2 1 13
Benedikt Fischer Junior 750/20.0/5.0 11.46.0     Aufgabe      
Carmen Bucher Pro Elite 750/20.0/5.0 10.45.4 36.56.4 18.29.3 1.09.37.4 1.05.22.2 6 10
Pascal Frieder Hauptklasse 1.5/40.0/10.0 21.16.1 1.07.49.9 40.59.6 2.13.34.4 2.11.49.9 2 102


 

 

Nächste Anlässe

Intervallduathlon Zofingen
27 Mai 2018 00:00h
Triathlon Frauenfeld
27 Mai 2018 00:00h
Bergrennen Hägendorf - Allerheiligen
29 Mai 2018 19:00h

   

 
webdesign by adiheutschi.ch
facebook_page_plugin