Oensingen

Triathlon - Team

Super League Triathlon Jersey

Super League Triathlon Jersey

Am Donnerstagmorgen begann unsere (Sven und Bruno) Reise nach Jersey an den Internationalen Super League Triathlon. Für Sven war das der erste Internationale Wettkampf. Am Abend angekommen, bezogen wir das Hotel und besichtigten das Wettkampfgelände. Nach einem ausgiebigen Morgenessen standen eine kurze Veloausfahrt und ein kurzes Einschwimmen im 19 Grad kalten Meerwasser auf dem Programm. Um 18.00 Uhr durften wir zum Briefing und danach war es höchste Zeit uns ausgiebig zu verpflegen, so dass wir rechtzeitig zur Nachtruhe übergehen konnten. Am Samstagmorgen um 06.30 Uhr begann dann der grosse Tag mit einem kurzen Einlaufprogramm, dem Morgenessen und den letzten Vorbereitungen für den Wettkampf. Um 08.30 Uhr mussten die Athleten auf dem Wettkampfgelände sein und um 09.45 Uhr war es dann so weit und die Athleten wurden zum Schwimmstart geführt. Der Triathlon wurde 2-mal nacheinander über die Distanz von 300 m Schwimmen, 3.3 km Radfahren und 2.2 km Laufen absolviert. Wie zu erwarten war, fand sich ein sehr starkes Teilnehmerfeld am Start und es wurde von beginn weg voll aufs Tempo gedrückt, so dass es keine Zeit gab zum Schonen für den zweiten Umgang. Sven gelang vom Start weg ein gutes Rennen und er beendete den ersten Durchgang auf dem 15. Zwischenrang. Im zweiten Durchgang musste Sven nach dem harten Radfahren noch einen Konkurrenten vorbeiziehen lassen und so erreichte er den ausgezeichneten 16. Schlussrang. Nach dem Wettkampf und der ersten Analyse begab sich Sven noch auf eine Erholungsfahrt mit dem Fahrrad bevor wir zwei uns beim Italiener noch ein feines Nachtessen gönnten und das Rennen noch einmal besprechen konnten. Am Sonntag war es dann wieder soweit und wir durften überglücklich, Sven über sein Rennen und ich, dass ich dabei sein durfte, unsere Heimreise antreten. Ich hoffe, dass das ein Ansporn für unsere Athleten ist, auch einmal einen Internationalen Wettkampf zu bestreiten.

Read more

Willisauer Lauf

Willisauer Lauf

Die Jungen des Triteams waren fast vollzählig an der Jubiläumsausgabe des Willisauerlaufs vertreten. Noelia, die den Wettkampf mit ihrer Kategorie eröffnete, zeigte eine wahnsinnige Leistungssteigerung zum letzten Jahr. Sie bog als Erste auf die Zielgerade ein und liess den Gegnerinnen keine Chance. Erster Sieg fürs Triteam. So kann es weitergehen. Nachdem alle Piccolos durch waren, ging es Schlag auf Schlag mit Mia, Corinne, Noah und Andrin weiter. Sie kämpften bei den zwei Städtlirunden um gute Platzierungen und belegten am Schluss Rang 47 (Mia), Rang 61 (Corinne), Rang 47 (Noah) und Rang 17 (Andrin). In der Mädchenkategorie waren 76 und bei den Jungs 67 am Start. Sarina, Aline, Leon, Elia, Menno und David starteten über drei Städtlirunden. Auch bei ihnen waren die Teilnehmerfelder noch gross. So viele Athleten auf einmal. Puh!!! Alle Sechs zeigten super Rennen und konnten die Leichtathleten aus der Region Willisau herausfordern. Sarina belegte den guten 15. und Aline den starken 6. Schlussrang. Leon, der Neue im Team, lief auf den sensationellen 10. Schlussrang. David, der eine Minute schneller als letztes Jahr war, beendete sein Rennen auf dem 14. Schlussrang. Menno, auf dem 18. und Elia auf dem 21. Schlussrang. Anschliessend startete Ladina über die 12.5km. Sie hatte sich Grosses vorgenommen und versuchte von Anfang an mit den zwei Laufspezialistinnen aus der Region mitzuhalten. Sie kämpfte bis zur Ziellinie und beendete ihr Rennen auf dem dritten Overallrang. Zudem gewann sie ihre Kategorie und wurde als schnellste Willisauerin gekürt.

Read more

Seelandtriathlon Murten

Seelandtriathlon Murten

Am Samstag stand für drei Triteamler in Murten der letzte Triathlon der Saison 2018 auf dem Programm. Als erstes starteten Patrik und Kesía Mächler über die Short Distance. Beide zeigten ein gutes Rennen und waren zufrieden mit dem letzten Resultat der Saison. Kesía wurde in ihrer Kategorie erste und Overall vierte. Patrik, der das Podest in seiner Altersklasse wieder nur knapp verfehlte landete auf dem 14. Overall Rang. Am Nachmittag startete Jana Petr über die olympische Distanz. Auch sie zeigte ein solides Rennen, welches sie trotz sehr hartem Velofahren auf dem sechsten Overall Rang beendete. Für Jana war es gleichzeitig auch die Uni/Hochschul-SM, wo sie den zweiten Rang erreichte.

Read more

Regio Cup Final Schöftland

Regio Cup Final Schöftland

Endlich! Der grosse Tag ist da! Die Schweizermeisterschaften der Schüler! Nach der Streckenbesichtigung und dem Velocheck konnte das Velo in der Wechselzone eingecheckt werden.Der Start erfolgte durch die 10-11 Jährigen Mädchen. Sarina zeigte eine sehr gute Schwimmleistung und konnte mit den Mitstreiterinnen mithalten. Leider konnte sie beim Velofahren und Laufen nicht noch etwas zusetzen und beendete ihr SM Rennen auf dem 16 Rang.Kaleb und Alim, die als Nächstes ins Rennen gingen, hatten es schwierig gegen die Grossgewachsenen ihres Alters. Sie kämpften bis zur Ziellinie und konnten mit ihren Rennen, welche sie auf dem 12, sowie 15. Rang beendeten, zufrieden sein. Aline, die vor dem Rennen sehr aufgeregt war, stieg als 5te aus dem Wasser. Auf dem Bike konnte sie die Position halten. Da alles sehr eng zusammen war,  konnten sie noch drei Mädchen überholen. Mit einem sehr starken Rennen beendete sie ihren Einzelwettkampf auf dem achten Schlussrang.David, der als Letztes ins Einzelrennen startete, erwischte nicht den Tag, den er sich erhofft hatte. Beim Beinschlag wurde er abgedrängt und somit war er auf den 200m Kraul schlecht positioniert. Er war bereit auf dem Bike alles zu geben und Boden gut zu machen. Leider stürzte er beim Aufsteigen aufs Bike und musste das Rennen mit Schürfwunden und Prellungen aufgeben.Am Nachmittag fanden noch die Teamwettkämpfe statt. Das jüngere Team, welches die ganze Saison keine Konkurrenz hatte, war erstaunt, von wo die 13 anderen Teams kamen. Alle drei zeigten super Teamgeist und aktivierten noch die letzte Kraft, die in ihnen loderte. Giulia, unsere Gastathletin, Sarina und Kaleb beendeten ihren Wettkampf auf dem sensationellen 7 Platz. Die Älteren machten es den Jüngeren nach. Francesca, die Schwester von Giulia, brachte das Team in eine gute Position. Leider verlor David vier Plätze beim Wechsel, welche er aber auf dem Bike wieder gutmachte. Trotz Sturz konnte er im Teamwettkampf starten. Bekanntlich kennen Indianer keinen Schmerz. Aline biss bis zur Ziellinie durch und konnte als 9. über die Ziellinie laufen.Das Triteam gratuliert ganz herzlich und die Trainerinnen sind mächtig stolz auf ihre Schützlinge.

Read more

Triathlon Yverdon-les-Bains

Triathlon Yverdon-les-Bains

Am Sonntag, 9. September stand für einige Athleten der Triathlon in Yverdon auf dem Programm. Als erste Athletin startete Jana Petr über die olympische Distanz. Jana war lange auf dem dritten Zwischenrang, musste auf der Laufstrecke leider noch eine Konkurrentin ziehen lassen und beendete das Rennen auf dem guten, aber auch undankbaren vierten Schlussrang. Am Nachmittag stand die Team SM der Kategorie Jugend 14-19 auf dem Programm. Für das Triteam gingen Kesía, David, Amélie und Lukas an den Start. Da sie ein sehr junges Team waren, galt es erstmals Erfahrungen in diesem etwas speziellen Wettkampfformat zu sammeln. Den Start machte Kesía und konnte als eine der jüngsten auf Position fünf an David übergeben. David musste leider einige ältere Jungs ziehen lassen und übergab dann an Amélie. Auch sie zeigte ein gutes Rennen und war froh an Lukas übergeben zu können. Lukas gab noch einmal alles und kam als achter ins Ziel. Das noch sehr junge Team konnte an dieser SM viele wertvolle Erfahrungen sammeln, die sie in den nächsten Jahren umsetzen können.

Rangliste Single

Name Kategorie Distanz Schwimmen Rad Lauf Zeit Rang Am Start Jana Petr Hauptklasse 1.5/40.0/10.0 20.52 1:03.59 46.50 2:13.57 4 22

Rangliste Team SM

Name Kategorie Distanz Schwimmen Rad Lauf Zeit Rang Am Start Kesia Mächler Team 0.2/4.3/1.0 3.56 8.09 4.47 18.46  5   David Stuber Team 0.2/4.3/1.0 4.01 8.28 4.42 19.14  9   Amelié Baumgartner Team 0.2/4.3/1.0 4.15 8.53 6.35 20.48  8   Lukas Berger Team 0.2/4.3/1.0 3.55 7.56 4.46 18.28  6   Gesamt           1:17.18 8 12

Read more

Nächste Anlässe

Bahntraining
30 Okt 2018 19:30h
Bahntraining
13 Nov 2018 19:30h
Bahntraining
27 Nov 2018 19:30h

   

 
webdesign by adiheutschi.ch
facebook_page_plugin