Crosstriathlon SM Tramelan

   

Am Samstagmorgen machte sich eine junge topmotivierte Gruppe mit Bruno auf den Weg nach Tramelan an die Crosstriathlon Schweizermeisterschaft. Gut ausgerüstet mit Regenjacke, Regenhosen und Gummistiefeln erreichten die Acht das kleine Dörfchen im Berner Jura.

Ladina Buss war bereits am Aufwärmen und freute sich, die kleine Gruppe zu sehen. Sie durfte erst ins Wasser, als der Letzte der Männer draussen war. 

Nach einem kurzen Einschwimmen begann der Wettkampf für Ladina. Sie musste zuerst 1km im geheizten Schwimmbad schwimmen, danach 24km über stark durchnässte Weiden und Waldwege biken und abschliessend 7km Laufen. Nach einer starken Schwimmleistung hatte sie leicht schwere Beine und konnte im Aufstieg nicht ganz ihr gewohntes Gefühl abrufen, sodass sie kontinuierlich einige Sekunden gegenüber Renata Bucher verlor. Doch der Wechsel aufs Laufen verlief ihr sehr gut und Ladina konnte dort ihre Stärke unter Beweis stellen und lief knapp eine Minute schneller als Renata. Am Schluss kam Ladina mit 2min 39 sec hinter Renata ins Ziel. Gefeiert als neue Schweizermeisterin der Kategorie 18 - 34 und Vizeschweizermeisterin Elite nahm sie am Nachmittag ihre Aufgabe als Schülertrainerin wahr.

Mit 1h Verspätung wurden die Schüler und Jugendwettkämpfe gestartet. Als Erstes startete Alim Scharafullin  in sein Rennen. Er schwamm so schnell, dass er als Erster aus dem Wasser stieg. Er kämpfte und zeigte, dass man so schnell nicht an ihm vorbei kommt und gewann souverän sein Rennen. 

Aline Rennollet und David Zeltner machten es gleich, wie Alim und kamen als Erste in die Wechselzone. Aline rettete zuerst noch eine Spinne aus ihrem Schuh, bevor sie ihn anzog und aufs Velo sprang. Leider musste sie ihre Führung an ein anderes Mädchen abgeben, wurde aber trotz Spinne starke Zweite. David zeigte, dass er auch auf dem Velo schwer zu schlagen ist und kam als Zweiter in die Wechselzone. Leider blieb sein Schuh im Schlamm kleben und so musste er seinen Schuh noch einmal anziehen. Das zweite Mal lief er los, indem der Fersen immer noch nicht richtig im Schuh war. Leider musste er noch zwei Jungs vorbeiziehen lassen und wurde sehr guter Vierter. 

Lukas Berger, David Stuber und Julian Bobst kamen in dieser Reihenfolge aus dem Wasser. Lukas fuhr an der Spitze ein einsames Rennen und gewann das Rennen überlegen. Julian und David fighteten an Position zwei und drei. Julian zeigte, ein sehr gutes Rennen und kam mit einem Konkurrenten auf die Zielgerade. Leider wurden ihnen Strohballen in den Weg gelegt, die ihm nicht ermöglichten seinen Konkurrenten abzuschütteln. Seinen Einsatz wurde mit dem dritten Schlussrang belohnt. David hatte ein Problem mit seinem Bike. Zuerst sah es aus, als hätte er mit der Schaltung Mühe, aber je näher er kam, desto besser sahen wir, dass sein Sattel viel zu tief war. Leider konnte er auch mit einer schnellen Laufzeit keinen Rang mehr gut machen. Er wurde guter Sechster.

Emanuel Bobst gelang, wie Alim einen Startzielsieg. Er distanzierte seine Konkurrenz schon im Schwimmen und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus, sodass er sogar den Drittplatzierten auf der Laufstrecke überrundete. 

Mit vielen tollen Erlebnissen kehrte die kleine Gruppe zurück nach Oensingen.

Nächste Anlässe

Keine Termine

   

 
webdesign by adiheutschi.ch
facebook_page_plugin