Regio Cup Finale Opfikon

   

Das nächste Highlight des TriTeams stand vergangenen Samstag auf dem Programm: Die Schweizermeisterschaft der Schüler in Zürich!

Dank guten Leistungen während der ganzen Saison standen alle 5 Schülerathleten am Start. Pro Region qualifizierten sich jeweils die sechs Besten in der Schlusswertung.

Mit insgesamt 3 Medaillen kehrte das Team nach Oensingen zurück.

Auch am letzten Wettkampf zeigten alle ihre beste Leistung und so konnte sich das Team der 12-13 jährigen Schüler mit Lukas Berger, Julian Bobst und David Stuber in einem packenden Herzschlagfinal als Schweizermeister feiern lassen. Im Einzelrennen erkämpfte sich zudem Lukas Berger die Silbermedaille und Alim Sharaffulin wurde Zweiter im Open Race.

 

Der Tag begann früh und dank dem Chauffeur Reto Bobst (vielen Dank an dieser Stelle!) konnten Athleten und Fanclub gemeinsam mit dem Bus anreisen.

 

Einzelrennen

Der Wettkampftag startete mit einem Challenge-Durchgang. Alle in den Regionen gleichplatzierte Athleten starteten in einem Intervallstart und absolvierten einen mit verschiedenen Hindernissen und Geschicklichkeitsübungen gespickten Triathlon. Das Üben am Mittwoch zahlte sich aus und alle meisterten diesen Parcour hervorragend. Lukas konnte in seiner Kategorie die Führung übernehmen, dahinter folgten auf dem sechsten Zwischenrang David und auf dem neunten Zwischenplatz Julian. Auch die beiden „Neuen“ Aline und David starteten gut in ihre erste SM und lagen nach der Challenge auf dem zwischenzeitlichen siebten bzw 16. Rang.

Planmässig hätte danach ein Triathlon mit Jagdstart stattfinden sollen, bei dem der schnellste der Challenges als Erster gestartet wäre und derjenige, der als Erster das Ziel erreicht hätte, wäre der Sieger gewesen. Leider waren viel zu wenige Schiedsrichter anwesend, die kontrollierten ob alle die Übungen korrekt ausgeführt haben. Aufgrund der Reklamationen einiger Teamchefs und einem langen Hin und Her wurde dann mit einer anderthalbstündigen Verspätung zu einem normalen Triathlon mit Massenstart gestartet.

Als Erste ins Wasser sprintete Aline. Sie schwamm wie ein Delphin durchs Wasser und rannte als Vierte in die Wechselzone. Ein im Gegensatz zur Konkurrenz etwas langsamer Wechsel kostete sie zwischenzeitlich zwei Plätze, doch mit einem starken Radpart holte sie die zwei Gegnerinnen sofort wieder ein. Auf der Laufstrecke kämpfte Aline phänomenal und gewann den Schlussprint um Rang Fünf!

David Zeltner kam beim Schwimmstart etwas schlecht weg, zeigte danach aber in den verbliebenen zwei Disziplinen sein Kämpferherz und machte auf dem Laufen noch viel Boden gut. Schlussendlich resultierte der 16. Platz in einem sehr starken Feld.

Im Rennen der 12-13 jährigen Schüler hatten wir gleich drei heisse Eisen im Feuer. Gegen die teilweise doppelt so breite und viel weiter entwickelte Konkurrenz hatten unsere Jungs aber bei der Schlägerei im Schwimmstart einen etwas schweren Stand und kamen dementsprechend nicht ganz so gut weg. Doch nach dem Schwimmen folgen bekanntlich noch zwei Disziplinen und die Aufholjagd konnte beginnen. David Stuber hatte leider viel Pech beim Wechseln, da die Schnalle des Helms aus dem Riemen rutschte und er den Helm nicht schliessen konnte, was eine heftige Diskussion mit dem Schiedsrichter auslöste. Er fuhr das Rennen trotzdem zu Ende und wurde schlussendlich Elfter. Lukas fuhr auf dem Bike auf den dritten Rang vor, wechselte dann wie der Blitz und stürmte als zweiter aus der Wechselzone. Diesen Platz verteidigte er dann souverän bis ins Ziel und holte sich so die Silbermedaille. Auch der dritte im Bunde, Julian, startete auf dem Velo seine Aufholjagd und biss sich auf der Laufstrecke durch. Seine Leistung wurde mit dem 14. Rang belohnt.

 

Kidstriathlon

Alim konnte sich den ganzen Morgen ein gutes Bild davon machen, was ihn nächstes Jahr erwarten wird. Mit neun Jahren der Jüngste im Team war er im Regio Cup noch nicht Startberechtigt und stand deshalb am Open Race am Start. Mit einem super Schwimmstart und einem Power-Swim spurtete er auf dem zweiten Rang aus dem See im Opfikerpark. Auf dem Rad büsste er gegen die bis zu 3 Jahre älteren Mitstreiter zwar einen Rang ein, aber im Laufen zeigte er nochmals sein Potenzial und wurde sehr guter zweiter in seiner Kategorie.

 

Teamfinal

Nach langem Warten stand er dann endlich an: der Teamfinal. Das Besondere an diesem Rennen ist, dass immer drei Leute zusammen ein Team bilden und jeder einen kurzen Triathlon absolviert und dann wie in einer Staffel an den Nächsten übergibt. Ladina und Jana wählten als Reihenfolge Lukas, Julian, David und es zeigte sich, dass dies die richtige Taktik war. Als stärkster Schwimmer des Dreiergespanns konnte Lukas die Schlägereien vermeiden und als Zweiter auf das Bike springen. Er hatte noch gute Beine und konnte schnell zum Führenden aus Neuchâtel aufschliessen. Dank einem sehr schnellen Wechsel liess er diesen sogleich stehen und konnte als erster auf die Laufstrecke. Diesen Rang verteidigte er bis zur Übergabe und Julian stürmte in Führung liegend in den See. Die Konkurrenz aus Neuenburg und aus dem Tessin lag aber gleich dahinter und alle drei stiegen fast zeitgleich aus dem See. Auch auf dem Rad konnte sich keiner wirklich absetzen. Dem Neuchâtelois gelang es aber dann trotzdem einen kleinen Vorsprung herauszulaufen. Das TriTeam wechselte wenige Sekunden dahinter als zweites Team. Wie die Trainerinnen aus eigener Erfahrung wussten, ist im Teamsprint alles möglich und jede Sekunde zählt. David schwamm sehr gut und machte vor allem mit dem ersten Wechsel viel Boden gut. Nach der Hälfte des Velofahrens waren die 3 Teams wieder zusammen unterwegs und rasten zusammen in den letzten Wechsel. Auch dieser gelang David reibungslos und er ging als Führender auf die letzten 400 Meter. Getragen durch die Anfeuerungsrufe aller angereisten Fans und Teamkollegen flog David über den Teer und konnte als erster in die Zielgerade einbiegen. Mit einem phänomenalen Schlussspurt konnten auch die wieder näherkommenden Ticinesi distanziert werden und das TriTeam konnte das Zielband in die Höhe stemmen!

Die Trainerinnen sind stolz auf euch! J

 

{gallery}anlaesse_2016/RegioCup_Finale/Gallery{/gallery}

Nächste Anlässe

Einzelzeitfahren Bleienbach - Stauffenbach
01 Aug 2018 09:00h
Triathlon de Nyon
04 Aug 2018 00:00h
Triathlon de Nyon
04 Aug 2018 00:00h

   

 
webdesign by adiheutschi.ch
facebook_page_plugin