Zytturmtriathlon Zug

    

Am vergangenen Wochenende waren die Tri-Team Athleten/innen am Triathlon in Zug im Einsatz. Nach den Nachwuchsathleten/innen am Samstag folgten am Sonntag die etwas älteren Athleten/innen. An dem Rennen, welches zu zahlreichen nationalen Wertungen zählt, konnten sich die Athleten gut in Szene setzten. Allen vorab Jan Thalmann, der einen Sieg feiern konnte. Die Leistungen wurden ergänzt durch vier weiter Podestplätze.

Zytturm Triathlon, Zug vom 20. Juni 2015

Bei nasskaltem Wetter besammelten sich 13 Jugend-Teamathleten für die Teilnahme am Zuger Triathlon. Zum Glück wurde dieser sehr gut organisierte Triathlon vom Regen verschont, sodass man spannende Rennen zu sehen bekam. Die Ersten, die an den Start durften, waren die Schüler und mit Lou Meichtry und Emanuel Bobst hatte das Oensinger Team nach hervorragenden Leistungen (beide 3. Rang)  schon die ersten zwei Podest-Plätze. Die übrigen Teamler klassierten sich in der ersten Hälfte der Teilnehmer.  Ein kämpferisches Rennen war in der Jugend A Knaben zu erwarten, denn dort musste der Topathlet Jan Thalmann gegen das gesamte Nationalkader antreten. Die Nervosität von Jan war vor dem Rennen gross . Die Besonderheit an diesem Wettkampf war, dass die Schwimmstrecke 2 x absolviert werden musste, bevor die Athleten auf die Rad- und Laufstrecke gingen. Jan Thalmann zeigte eine tolle Schwimmleistung und konnte mit einem weiteren Athleten auf der Radstrecke die Spitze übernehmen und sich von den übrigen Teilnehmern verabschieden. Auf der Laufstrecke war dann Jan Thalmann nicht mehr zu halten, zog das Tempo durch, konnte seinen Begleiter stehen lassen und erreichte somit einen tollen Sieg. Danach waren noch die weiblichen Jugendathletinnen dran, die sogar mit der gesamten Schweizer Juniorinnen und Elitedamen in einem Doppelsprinttriathlon an den Start durften. Pech hatte Michelle Ryf. Sie wurde nach gutem 1. Schwimmstart auf der Radstrecke in einen Sturz verwickelt und musste das Rennen aufgeben. Die anderen Teammitgliederinnen zeigten an diesem ungewohnten Wettkampf gute Rennleistungen. Regina Fischer erreichte den 7., Alina Gehrig den 10., Michelle Runkel den 15. und Marlis Gisin den 21. Schlussrang.

 

Zytturm Triathlon, Zug vom 21. Juni 2015

Gerade mal 6 Teammitglieder machten sich an diesem kühlen Sonntagmorgen auf den Weg nach Zug. Schon beim Einrichten der Wechselzone wurden die Wolken dunkler und der Regen war nicht mehr weit weg. Um 8.00 Uhr fiel dann der Startschuss für Benedikt Fischer und fünf Minuten später für die beiden Seniorinnen Jolanda Deflorin und Cornelia Fischer, welche über die Short Distance starteten. Benedikt erreichte erfreulicherweise schon als achter das Ufer, konnte aber auf dem Rad und beim Laufen nicht mit den Schnellsten mithalten. Dank einer sehr schnellen Rennradfahrt um den See über 40 Kilometer, konnte Jolanda als Dritte in ihrer Alterskategorie die Ziellinie überqueren.

Nach einer guten Leistung auf dem Rennvelo und beim Laufen finishte Cornelia Fischer auf dem 6. Rang. Bei nun strömendem Regen starteten Carmen Bucher, Jana Petr und Nadine Ackermann über die olympische Distanz. Carmen Bucher stieg als Dritte aus dem Wasser und konnte danach auf dem Rennrad so richtig Gas geben. Als erste Frau konnte sie die Laufstrecke in Angriff nehmen. Leider musste sie sich noch von zwei starken Läuferinnen überholen lassen und errichte das Ziel als gute Dritte. Jana Petr kam fast zeitgleich mit Carmen aus dem Wasser, konnte aber auf dem Rad und beim Laufen nicht mehr ganz vorne mithalten; sie musste sich am Schluss mit dem guten, aber undankbaren 4. Rang begnügen. Nadine Ackermann hatte beim Schwimmen mit Rückenschmerzen zu kämpfen und erreichte so das Ufer mit einem grossen Zeitrückstand. Auf dem Rad und auf der Laufstrecke gab sie aber mächtig Gas und konnte so Rang um Rang gut machen.

Tropfnass vom Dauerregen, durchgefroren, aber glücklich und zufrieden erreichten alle Teammitglieder das Ziel.

{gallery}Anlaesse_2015/Triathlon_Zug/Gallery{/gallery} 

Rangliste

Name Kategorie Distanz Schwimm Rad Lauf Zeit Siegerzeit Rang Am Start
Julian Bobst Schüler 1 0.1/2.5/0.8 1.40.5 6.44.4 3.36.9 12.01.8 10.42.8 6 16
Lou Meichtry Schülerin 2 0.2/5.0/1.2 2.49.8 10.49.1 4.16.2 17.55.1 17.46.2 3 13
Lena Gehrig Schülerin 2 0.2/5.0/1.2 3.20.2 12.00.3 4.22.8 19.43.3 17.46.2 6 13
Emanuel Bobst Schüler 2 0.2/5.0/1.2 2.41.5 10.32.0 3.58.1 17.11.6 16.33.7 3 18
Tobias Fischer Schüler 2 0.2/5.0/1.2 3.30.3 10.57.8 4.13.1 18.41.2 16.33.7 8 18
Lukas Berger Schüler 2 0.2/5.0/1.2 3.13.2 11.38.3 4.15.7 19.07.2 16.33.7 9 18
Patrizia Lisser Jugend B 0.4/7.5/2.0 6.05.4 16.21.1 8.09.9 30.36.4 27.48.9 8 22
Julia Bader Jugend B 0.4/7.5/2.0 6.38.2 17.03.0 8.51.1 32.32.3 27.48.9 14 22
Jan Thalmann Jugend A 0.5/10.0/2.5 6.01.9 16.13.3 7.28.6 29.43.8 29.43.8 1 35
Regina Fischer Jugend A 0.6/10.0/4.0 11.12.3 19.47.7 21.18.3 52.18.3 45.49.6 7 25
Alina Gehrig Jugend A 0.6/10.0/4.0 12.04.1 20.11.2 20.59.2 53.14.5 45.49.6 10 25
Michelle Runkel Jugend A 0.6/10.0/4.0 12.35.6 20.05.9 22.24.5 55.06.0 45.49.6 15 25
Marlies Gisin Jugend A 0.6/10.0/4.0 12.31.8 21.35.1 26.55.4 1.01.02.3 45.49.6 21 25
Michelle Ryf Juniorin 0.6/10.0/4.0   Aufgabe:  Sturz auf der Radstrecke      
Benedikt Fischer Short 1 0.5/40.0/5.0 7.45.9 1.08.56.4 26.53.9 1.43.36.2 1.28.56.4 16 51
Cornelia Fischer Short 2 0.5/40.0/5.0 10.53.3 1.15.38.6 27.18.7 1.53.50.6 1.37.29.1 6 37
Jolanda Deflorin Short 3 0.5/40.0/5.0 10.17.3 1.11.46.0 29.16.4 1.51.19.7 1.45.06.9 3 24
Carmen Bucher Hauptklasse 1.5/40.0/10.0 22.56.5 1.05.34.2 43.11.8 2.11.42.9 2.09.56.6 3 52
Jana Petr Hauptklasse 1.5/40.0/10.0 22.59.2 1.08.27.0 44.52.8 2.16.19.0 2.09.56.6 4 52
Nadine Ackermann Hauptklasse 1.5/40.0/10.0 33.48.9 1.13.42.1 49.07.3 2.36.38.3 2.09.56.6 24 52

 

Nächste Anlässe

Keine Termine

   

 
webdesign by adiheutschi.ch
facebook_page_plugin