Cross-Triathlon WM

   

Die kühlen Morgenstunden vom 26. September 2015 sind vorüber und die Sonne wärmt bereits den Sand in der kleinen Bucht von Cala Ginepro auf Sardinien. Nur noch wenige Minuten bis zum Start der ITU Crosstriathlon Weltmeisterschaft 2015. Inmitten der Frauen Elite dieser Welt ist mit Ladina Buss auch Solothurn vertreten. Die bisherige Saison verlief vielversprechend und die Vorbereitungen hätten nicht besser sein können: 5 Tage Akklimatisieren, gutes Essen, letzte Trainings für den Feinschliff und die Analyse der Mountainbikestrecke mit ihren Tücken.

Um 9.05 Uhr war es dann soweit. Die Starthupe durchbrach die angespannte Ruhe und die Frauen rannten den 5 Minuten zuvor gestarteten Männern hinterher ins Mittelmeer. Der sehr seichte Strand war perfekt für die Delphin-Sprung-Technik, die einige Wochen zuvor mit Coach Pascal Frieder in Locarno einstudiert wurde. So gelang Ladina Buss ein hervorragendes Schwimmen und sie kam nach den 1.5 Kilometern mit den beiden anderen Schweizerinnen und sehr guten Schwimmerinnen Renata Bucher und Karin Hansen-Zimmermann aus dem Wasser. Zweitere fiel dann auf dem Mountainbike deutlich zurück. Schon sehr bald zeichnete sich für Buss ein Kampf um die Top-Ten als realistisch und das motivierte zusätzlich. Die 31km lange Bikestrecke verlief vorwiegend auf schnellen Sand- und Waldböden, gespickt mit Wurzeln, Steinen, steilen Aufstiegen und einigen technischen, verblockten Passagen. Einige riskierten in den Downhills zu viel und büssten dies mit üblen Schürfwunden und Prellungen. Die Oberstufenlehrerin Buss kalkulierte das Risiko korrekt und wechselte auf dem 9. Zwischenrang auf die Laufstrecke. Dank den Crossläufen auf matschigen Schlammböden, die sie mit dem TriTeam Oensingen jeweils über den Winter bestreitet, fühlte sich Ladina Buss im tiefen Sand pudelwohl. So konnte sie sich unterwegs auf den 9.6km gut behaupten und wurde lediglich von zwei Athletinnen überholt. Dank einem beherzten Schluss-Sprint gewann sie dann das Duell mit der Französin Coralie Regelsperger und holte sich Rang 10 zurück!

Überglücklich heisst es nun Erholen und Ferien machen in Finale Ligure. Natürlich aktiv auf dem Mountainbike! Somit ist die erfolgreiche Rennsaison 2015 vorbei und man darf gespannt sein wie es 2016 weitergehen wird.

Überlegen gewonnen hat die WM Flora Duffy von den Bermudas. Renata Bucher wurde mit 25 Sekunden Vorsprung auf Buss 8. und Karin Hansen-Zimmermann 18.

Geschrieben von Stefan Scherzinger

Nächste Anlässe

Inferno Triathlon
18 Aug 2018 00:00h
Regio Cup Brigerbad
18 Aug 2018 00:00h
Triathlon Lausanne
18 Aug 2018 00:00h

   

 
webdesign by adiheutschi.ch
facebook_page_plugin