Triathlon de Nyon

    Am Sonntagmorgen begaben sich 8 Triteamler nach Nyon, um am Triathlon teilzunehmen. Auch für Max und Felix Studer zählte dieser Wettkampf zur Schweizermeisterschaft.

    Als Erste durften in der Kategorie National League Emanuel Bobst U18, Sven Thalmann U20, Max und Felix Studer Elite, den Wettkampf in Angriff nehmen. Der Genfersee hatte dieses Jahr keinen Wellengang und war mit 25 Grad recht warm. Nur die brütende Mittagshitze machte den Athleten zu schaffen.
    Max kam mit der Elitespitze, Felix und Sven rund eine halbe Minute später aus dem Wasser. Emanuel konnte sich mit einer guten Schwimmleistung im nächsten Block mit weiteren 25 Sekunden Rückstand einordnen. Max konnte sich in einer vierköpfigen Spitzengruppe positionieren und bis zum Wechsel den Platz halten. Mit der schnellsten Laufzeit holte er sich den souveränen Sieg. Felix und Sven positionierten sich in der zweiten Radgruppe die mit rund einer Minute Rückstand in die Wechselzone kam. Felix holte im Lauf noch etwas auf und wurde mit dem 4. Schlussrang belohnt. In der U20 Kategorie wurden die Podestplätze auf den letzten 200 m vor dem Ziel ausgemacht. Sven wurde mit der Bronce-Medaille belohnt. Im U18 Rennen waren die drei Podestplätze schon nach den zwei Radrunden entschieden. Die drei stärksten Schwimmer konnten sich mit einer schnellen Radgruppe absetzen und hatten fast zwei Minuten Vorsprung beim zweiten Wechsel. Hinter dieser Dreier-Gruppe kamen 10 Athleten gemeinsam in die Wechselzone. Emanuel konnte sich mit einer schnellen Laufleistung den 5. Schlussrang erkämpfen.

    Eine halbe Stunde später starteten die 34 Athleten der Youth League 14/15 Jährigen und mittendrin David. Er kam auch im Mittelfeld aus dem Wasser. Mit einem schnellen Transfer und Wechsel konnte er zwei Mitstreiter überholen. Auf dem Lauf konnte er seine Position halten und wurde schlussendlich 14.

    Unmittelbar nach den Jungs starteten auch die Mädels Kesia und Amélie. Kesia kam als 8. aus dem lauwarmen Genfersee. Nach der halben Radrunde hatte sie schon zwei Plätze gutgemach und gab weiter Vollgas. Als gute 4. erreichte Sie die Wechselzone. Mit einer beherzten Laufleistung konnte sie den Abstand etwas verkürzen und landete auf dem tollen 4. Schlussrang. Amélie beendete das Schwimmen im hinteren Drittel. Mit einem schnellen Transfer und Wechsel konnte sie zwei Mitstreiterinnen überholen. Das intensive Rad- und Lauftraining zeigte seine Früchte und Amélie wurde in ihrem erst dritten Triathlon mit einem 15. Rang belohnt.
    Als letzte musste Jana an die Arbeit. Nach einer gewohnt guten Schwimmleistung und einem recht schnellen Transfer ins Stadion, wechselte sie sehr gut auf das Rad. Nach einer Runde hatte sie sich auf den 3. Zwischenrang vorgearbeitet. Auf der harten Laufstecke musste sie ihr angeschlagenes Tempo zurücknehmen und erreichte das Ziel als 6. Da für die Schweizermeisterschaft eine Kategorie U23 gewertet  wurde, konnte sie sich die Bronce-Medaille abholen.

    Unsere 8 Triteamler konnten den sehr hohen Temperaturen strotzen und haben super Leistungen gezeigt. Nach einer kurzen Erholung waren alle wieder top zwäg und gönnten sich ein wohlverdientes Eis.

    Rangliste

    Name Kategorie Distanz Schwimmen Rad Lauf Zeit Rang Am Start
    Max Studer Elite 0.75/21.3/5.1 09.24.2 32.20.5 15.40.7 1.00.15 1 21
    Felix Studer Elite 0.75/21.3/5.1 09.49.4 33.19.5 16.25.2 1.02.27 4 21
    Jana Petr Elite 0.75/21.3/5.1 11.15.7 37.31.1 21.59.2 1.14.18 6 8
    Sven Thalmann U 20 0.75/21.3/5.1 09.55.3 33.04.5 16.36.3 1.02.44 3 15
    Emanuel Bobst U 18 0.75/21.3/5.1 10.20.2 34.16.3 18.57.4 1.06.52 5 24
    Kesia Mächler Jug. B 0.5/10.5/2.5 07.31.1 20.41.4 10.06.1 42.03.8 4 21
    Amelie Baumgartner Jug. B 0.5/10.5/2.5 08.40.5 22.53.5 12.24.6 47.59.0 15 21
    David Stuber Jug. B 0.5/10.5/2.5 07.45.2 20.29.7 10.03.7 41.47.5 15 34

       

     
    webdesign by adiheutschi.ch