Willisauerlauf

21. September 2019

16 Teammitglieder nahmen am diesjährigen Willisauerlauf teil. Viele konnten noch ihre Eltern oder Geschwister zum Mitmachen motivieren, so dass das Triteam mit gut 30 Läuferinnen und Läufern vertreten war.

Den Auftakt machten die Brüder von Elias Frey. Ramon absolvierte seinen Lauf noch an der Hand seines Vaters Joel. Livio wollte gewinnen und somit entschied er von Anfang an sein Rennen selber einzuteilen und lief vorne mit. Schlussendlich reichte es nicht ganz für den Sieg, aber trotzdem für eine Top 10 Klassierung.

Noelia, Fabrice (Bruder von Elias), Jana, Mia, Julie (Schwester von Elias), Andrin, Noah (Bruder von Elia), Juliette und Sarina zeigten alle sehr starke Laufleistungen und konnten in der vorderen Hälfte klassiert werden.

Vor dem Hauptlauf ereignete sich noch ein Triteamspektakel. Am Start waren Menno, Kaleb und Elia. Alle Drei reihten sich sehr weit vorne ein. Nach der ersten Städtlirunde bogen Menno und Kaleb Schulter an Schulter als Führende in die Hauptgasse ein. Nach der zweiten Runde mussten sie sich von einer Person überholen lassen. Elia lief mit wenig Rückstand um Platz 10 mit. Nach der dritten Runde mit wenig Rückstand bog Menno immer noch an zweiter Position liegend, in die Hauptgasse ein. Er konnte noch einen Gang höher schalten und überholte den Läufer vor ihm. Mit so einem Sieg in die Saisonpause zu gehen, gibt Zuversicht, Selbstvertrauen und Hunger auf mehr. ;-)

David Zeltner, der über vier Städtlirunden startete, ging das Rennen ein wenig verhalten an. Er konnte sich aber von Runde zu Runde steigern und belegte am Schluss Rang 7.

Am Hauptlauf nahmen teil: Patrick, Ladina, Emanuel, Kesia, Jana, Stephanie (Mami von Ladina), Stefan (Freund von Ladina), Susanne (Mami von Juliette), Jörg (Papi von Mia und Menno) und in der Staffel: Karin (Mami von Sarina, Andrin und Noelia), Manuela (Mami von Jana) und Yvonne (Mami von Mia und Menno)

Die 12km haben es insich. Es ist keinen flachen Stadtlauf, wie man es von den meisten Läufen kennt. Alle Teilnehmenden zeigten noch einmal starke Leistungen und finishten mit super Zeiten. Patrick wurde Zweiter in seiner Kategorie. Ladina überquerte als Overall Dritte die Ziellinie und siegte in ihrer Kategorie. Zudem wurde sie als schnellste Willisauerin gekürt. Kesia, die Jüngste im 12km Feld siegte in ihrer Kategorie überlegen. Jana wurde hinter der Tagessiegerin starke Zweite. Emanuel, der am Vortag für das Militär übte und leicht Müde und mit einigen Blasen an den Start ging, wurde auch Zweiter bei den Junioren.

Einen erfolgreichen Tag wurde im Garten von Ladina ausgeklungen. Herzliches Bravo an alle und geniesst die wohlverdiente Trainingspause.

Nächste Anlässe

Keine Termine
 
webdesign by adiheutschi.ch