Aquathlon Basel

8. Mai 2021

Der erste Wettkampf in der Saison der Kategorie Schüler*innen fand am 8.5.2021 statt. Am Morgen war es noch kalt und alle waren noch etwas müde. Die Busfahrt nach Basel ging jedoch schnell vorbei. Als wir aus dem Bus stiegen, war die erste Nervosität zu spüren. Wir gingen durch das Tor und liessen uns die Startnummern auf den linken Arm schreiben. Nachdem wir unsere Rucksäcke abgelagert hatten, gingen wir die Strecke ablaufen. Dort gab es zwei Hindernisse: drei Hürden und einen Slalom. Zurück an unserem Platz mussten wir uns umziehen, denn der erste Start der der 10-11-Jährigen stand bevor. Nina ging ins Wasser und wartete auf den Start. Auf die Plätze …fertig…Pfiff! Vierzehn Mädchen starteten und schossen wie Blitze durchs Wasser. Hundert Meter Schwimmen und fünfhundert Meter Laufen. Nina kam aus dem Wasser und schlüpfte elegant in ihre Schuhe. Wir brüllten aus Leibeskräften und feuerten sie an. Nina legte einen souveränen Schlusssprint hin, sie landete auf dem elften Platz, eine sehr gute Leistung. Es waren nun alle Mädchen ohne Verletzung im Ziel und die Jungs waren bereit zu starten. Der Pfiff ertönte wieder und die sechs Jungs starteten. Auch sie schafften die hundert Meter ohne Mühe. Elias stieg aus dem Wasser und meisterte die Wechselzone gut. Er lieferte ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen und landete auf dem undankbaren vierten Platz. Nun waren die 12-13.jähigen Mädchen an der Reihe. Hannah, Mia und Corinne machten sich bereit. Und Pfiff! Fünfzehn schnelle Mädchen starteten. Ihnen standen zweihundert Meter Schwimmen und ein Kilometer Laufen bevor. Einige Minuten später kamen unsere Heldinnen Corinne, Mia und Hannah ins Ziel gesprintet. Corinne landete auf dem neunten Platz, Mia auf dem Zwölften und Hannah auf dem Vierzehnten. Die Jungs waren schon startbereit und warteten auf den Pfiff, der nur wenig später ertönte. Zehn Jungs nahmen die gleiche Stecke von vorhin auf sich. Sie alle legten einen guten Wechsel hin und gingen auf die Laufstrecke. Kurz danach kamen sie schon wieder zurück. Jul wurde Zehnter- auch dies war eine gute Leistung. Bevor es weiter ging mit den Teamwettkämpfen hatten wir eine kurze Pause, die wir uns alle verdient hatten. Jul, Mia und Corinne waren in einem Team (Team 1), Elias, Hannah und Nina bildeten das andere (Team 2). Der Pfiff ertönte ein letztes Mal und die neun Teams starteten. Hundert Meter Schwimmen und fünfhundert Meter Laufen galt es zu bewältigen. Auf der Laufstrecke gab es einen Korb, in den man aus drei Metern Entfernung einen Tennisball werfen musste. Die Zeit ging schnell vorbei, und schon machten sich die Letzten auf den Weg. Jul und Corinne warteten einige Meter vor dem Ziel auf Mia, die kurz darauf kam. Alle drei rannten ins Ziel. Hannah, Elias und Nina liefen wenig später ebenfalls ins Ziel ein. Team 1 wurde Siebter während Team 2 auf dem achten Platz platziert wurde. Die Heimfahrt war still, denn alle waren erschöpft, aber glücklich, da sie alles gegeben hatten.

Im Namen von uns Allen danke ich folgenden Personen ganz herzlich:

Jörg, der uns sicher hin und zurück chauffiert hat.

Jana & Aline, die uns immer alles erklärt haben und uns beiseite standen, wann immer wir Hilfe brauchten.

DANKESCHÖN!!!

Corinne Rennollet

Nächste Anlässe

Keine Termine
 
webdesign by adiheutschi.ch