Bantiger Triathlon 2017

   

Dank dem wunderbaren Wetter starteten dieses Jahr doppelt so viele Athleten als im Vorjahr am 30. Bantiger Triathlon. Das OK war sehr erfreut, gelangte aber zeitlich an ihre Grenzen.

Für das Tri-Team reiste eine Dreierdelegation nach Stettlen.  Als erstes stieg der Senior Reto Bobst bei den Ü44 ins Schwimmbecken. Sein Ziel war die erstmalige Unterbietung von einer Stunde Wettkampfzeit. Nach einem respektablen Schwimmen verlief der Wechsel sehr gut und die anspruchsvolle Radstrecke hat er zügig gemeistert und lies sich nie überholen. Die schon vorhandene Hitze und die ungewohnten Steigungen meisterte er gut und finischte mit einer Zeit unter einer Stunde. Ziel somit doppelt erreicht.

Natasha Müller startete ihr erstes Rennen in diesem Jahr bei den Frauen U35. Sie merkte schnell, dass sich das fehlende Schwimmtraining schon bald rächte. Nach einer guten Radleistung  und einem gekonnten Wechsel, folgte die anspruchsvolle Laufstrecke. Sie lief trotz des lädierten Knies noch locker ins Ziel und beendete den Wettkampf im Mittelfeld.

Als dritter Athlet startete Emanuel Bobst mit 15 Jahren als Jüngster in der Kategorie  U20. Wohl beflügelt von seinem ersten Podestplatz im Youth League-Wettkampf vor einer Woche startete er fulminant und stieg schon sehr schnell aus dem Wasser. Der Wechsel gelangen ihm wie gewohnt sehr gut und er konnte die Radstrecke in Angriff nehmen. Relativ locker kam er zum zweiten Wechsel. Seine Laufstärke und Ausdauer konnte er in diesem anspruchsvollen Gelände ausspielen und distanzierte den um fünf Jahre älteren Zweitplatzierten um 30 Sekunden.  Angefeuert vom Speeker lief er seinem ersten Sieg am Bantiger entgegen.

 

Rangliste

Name

Kategorie

Laufzeit

Siegerzeit

Rang

Bobst Reto

Ü45 M

00:59.55

00:53.01

25 von 50

Müller Natasha

U35 F

01:07.36

00:55.58

11 von 20

Bobst Emanuel

U20 M

00:54.04

00:54.04

1 von 7

 

   

 
webdesign by adiheutschi.ch