Bike-Duathlon Aarwangen

Am Samstag, 9. Januar 2016 fand der 9. Winterduathlon und 4. Oberaargauer Winterlauf in Aarwangen statt. Eine kleine Gruppe des Triteam Oensingen wollte am diesjährigen Wettkampf ihren Formstand testen.

Am Morgen standen Lukas Berger, Fabian Hauck, Felix Studer, Mätthu Wälchli und Christian Rutschmann an der Startlinie für den Waldlauf. Lukas Berger zeigte, dass Laufen eine seiner Stärken ist und absolvierte die 3.3km in 14.28min, was der erste Platz bedeutete. Fabian Hauck musste gegen zwei Kaderathleten antreten. An der Spitze zeigten Felix Studer und Lars Hollenweger ein Kopf an Kopf rennen, welches Felix im Sprint verlor. Fabian Hauck beendete sein Rennen mit einer sehr guten Laufzeit auf Platz 3. Mätthu Wälchli konnte sich nur an den Älteren messen, denn in seiner Kategorie war er der Einzige. Auch er zeigte eine tolle Leistung und wurde Overall 5ter mit einer Zeit von 33.35min. Christian Rutschmann's Form ist auch nach einer Woche Skifahren top. Er distanzierte alle Läufer und gewann souverän den Waldlauf.

Am Nachmittag musste zuerst Reto Bobst an den Start. Er zeigte ein kämpferisches Rennen und fightete um den ersten Platz. Leider liess ihn der vor ihm Laufende nicht überholen und so belegte er am Schluss den zweiten Rang in seiner Kategorie. Mäni Bobst, Julian Bobst und Alim Scharafullin waren die Nächsten, die starteten. Mäni, wie auch Julian waren nach dem Biken jeweils in der Verfolgergruppe, da die Tropical Bikers mehr Kraft auf die Pedale brachten. Aber da die Biker nicht laufen konnten, konnte Mäni, wie auch Julian ihre weitere Stärke abrufen und die Biker ein- bzw. überholen. Alim Scharafullin, der Jüngste des Triteams, startete an seinem ersten Duathlon. Er zeigte viel Kampfgeist und absolvierte seinen Wettkampf auf dem fünften Schlussrang. Michelle Runkel startete bei den Frauen B. In ihrer Kategorie war die grösste Frauenbeteiligung des Wettkampfes. Auch sie zeigte eine gute Leistung und belegte am Schluss den 10. Rang. Als Letztes startete Jana Petr, Ladina Buss und noch einmal Christan Rutschmann. Jana Petr erhielt eine Minute Vorsprung auf Ladina Buss. Nach drei Runden schloss Ladina auf und sie konnten gemeinsam zwei Runden fahren, bis Jana Dreck in die Linsen bekam und Ladina ziehen lassen musste. Christian Rutschmann zeigte auch am Duathlon, dass er schwer zu schlagen ist. Er wechselte als Erster auf die Laufstrecke und konnte zwei Runden mit dem aufschliessenden Jan Pyott laufen. Erst in der dritten Runde musste er Jan ziehen lassen und beendete das Rennen auf dem zweiten Schlussrang. Ladina konnte ihren Vorsprung auf der Laufstrecke noch ausbauen und gewann das Frauenrennen. Jana zeigte, dass ihre Formkurve nach oben zeigt und beendete das Rennen auf dem tollen zweiten Schlussrang. 

   

 
webdesign by adiheutschi.ch